Stickgarne für Sports- und Performance Wear

Herausforderungen beim Besticken von Hightech-Textilien

Sports- und Perfomance Wear Textilien unterliegen einer ständigen Weiterentwicklung, was Konfektionäre, Verarbeiter, Sticker und Veredler vor immer neue Herausforderungen stellt. Als Spezialist für Stickgarne verstehen wir unter Sportswear und Performance Wear Funktionsbekleidung mit verschiedensten Attributen. Jeder Stoff, von ultraleicht über atmungsaktiv bis hin zu wasserabweisend, Microfaser- oder Membrantextilien, Soft- oder Hardshell hat eine andere Beschaffenheit und Struktur. Der Designer oder Sticker muss seine Arbeit also adaptieren, z.B. je nachdem ob der Stoff glatt, rau, dehnbar oder fest verwebt ist. Dafür bietet wir ein breites Sortiment von Premiumgarnen, Vliesen, Folien und Zubehör für das Besticken von Performance Wear an.

Zusätzlich unterstützen wir Sie auch entlang des gesamten Produktionsprozesses, von der Materialauswahl bis hin zur fertigen Stickerei. Vom Designer über den Produktentwickler bis zum Stickereifachbetrieb erfordert die Stickereiveredelung von Funktionstextilien gute Planung, viel Fachwissen und aufeinander abgestimmte Kommunikation. Nur so entstehen gutaussehende und hochwertige Stickereien, die jede Marke aufwerten. Es gibt zwar kein Patentrezept für den Erfolg, aber durch eine auf das Textil angepasste Digitalisierung, die richtige Garnauswahl und einen auf den Stoff abgestimmten Stabilisator lassen sich perfekte Stickergebnisse erreichen.

Anpassung der Programmierung für Stick auf Funktionsbekleidung

Wellenbildung und zu harte Stickereien auf feinen Stoffen sind ein oft auftauchendes Problem bei Funktionsmaterialien. Regelmäßige Materialtests und Stickversuche der Madeira F&E helfen dieses Phänomen zu vermeiden und liefern Tipps für das Punchen des Designs:·      

  • Vermeiden Sie besonders bei Details und Schriften hohe Stichdichten in Ecken oder Rundungen.
  • Nutzen sie möglichst leichte Unterlagstich-Konstruktionen, die die Form des Designs stabilisieren.
  • Stickrichtungen leicht diagonal zu Kett- und Schussfäden vermeiden das Aufschieben von  gewebten  Stoffen während des Stickprozesses.
  • Ein Aufbau der Stickerei aus der Mitte des Designs statt von links nach rechts schont ebenfalls das Material und verbessert das Ergebnis.

Garnempfehlungen für Funktionstextilien

Die Anpassung von Garnstärken und Sticknadeln an den Stoff ist bei extrem feinen und dünnen High-Tech Geweben besonders wichtig, um die Struktur des Stoffes nicht zu zerstören und gleichzeitig ein weiches Stickergebnis zu erzielen. Damit wird auch der Tragekomfort des Bekleidungsteils erhöht, egal ob die Stickerei an Ärmeln, Hosenbeinen, am Kragen oder anderweitig positioniert ist. Generell gilt, je feiner der Stoff, desto feiner Nadel und Faden.

Feine Nadeln für bessere Stickergebnisse auf eng gewebten Materialien

Beim Eindringen in die Stoffstruktur verschiebt die Sticknadel Gewebefäden und es bilden sich wellenartige Gewebedeformationen. Dabei gilt, je geringer die Nadeldicke, desto geringer die Gewebedeformation. Nadeln mit einer Stärke von NM 60 bis NM 70 gelten für Funktionsmaterialien als optimal. Entscheidend für das Vermeiden von Gewebebeschädigungen bei empfindlichen Stoffen ist die Nadelspitzenform. Leichte Rundspitzen, wie RG oder FFG verdrängen Gewebefäden ohne diese zu beschädigen. R-Spitzen können dagegen einzelne Gewebefäden durchstechen und zerstören. Für einen besonders präzisen Einstich und eine akkurate Linienführung bei glatten oder festen Gewebeformen sorgen gehärtete Nadeln.

MADEIRA Nadeln

Vlies- und Folien-Empfehlungen für Performance Wear

Vliese für mehr Stabilität und Tragekomfort

Die Wahl des richtigen Stabilisators für den ausgewählten Stoff und die gewünschte Stickerei ist  wichtig, da sie sich nicht nur auf die Qualität der Stickerei auswirkt, sondern auch den Tragekomfort erhöht und die Qualität der Stickerei verbessert. Für eine leichte, weiche und dauerhaft wirksame Stabilisierung sollten Material, Stickvlies, Garn und  ggf. eine  zusätzliche Folienauflage exakt aufeinander abgestimmt werden. Wir empfehlen hier leichtgewichtige weiche Schneidvliese mit 30 - 40g Vliesgewicht /m². Ein Strukturvlies bietet den zusätzlichen Vorteil, dass es bei hellen Stoffen nicht durch den Stoff durchscheint.

Folien verhindern das Einsinken des Garns in den Stoff

Die Oberseite von Stickereien kann zusätzlich verbessert werden, wenn man  eine wasserlösliche Stickfolie mit einspannt. Insbesondere bei filigranen Details oder gestickten Schriften versinken die Stiche so nicht im Stoff. Das Topping unterstützt die wenig stichintensiven Unterlagstich-Konstruktion in der Programmierung und bietet eine zusätzliche  Möglichkeit die Gesamtqualität der Stickerei erkennbar zu verbessern.

icon
Stoffspannung vermeiden
icon
Vlies im Rahmen entfernen

MADEIRA Stickgarne und die Sportswear und Performance Wear Industrie

Mit seiner Vielfalt an Garnen und Farben unterstützt MADEIRA den Designer bei der Verwirklichung seiner kreativen Ideen. Und durch die Erfüllung der technischen und biologisch-ökologischen Anforderungen sowie die Sicherstellung der räumlichen und zeitlichen Verfügbarkeiten wird MADEIRA weltweit als wichtiger Zulieferer der modischen Sportindustrie geschätzt.